Sie sind hier: Berichte und Bilder / 2016 / Übung der Bereitschaft

Die nächsten Termine

01.12. - JRK U 12

09.12. - Dienstabend

11.12. - JRK

Blutspenden

Übung der Bereitschaft

Die große Frage ... Nach all dem vielen Regen der letzten Tagen, kann die Übung am Mo, 13.06.16 stattfinden?

Die beiden Organisatoren planten einen Verkehrsunfall. Eine Motorradfahrerin prallte mit einer Fußgängerin zusammen. Beide Personen wurden von Mitgliedern unseres JRK´s dargestellt. Die Fußgängerin zog sich dabei ein Schädel-Hirn-Trauma und die gestürzte Motorradfahrerin eine 3.-gradige, offene Unterarmfraktur zu. Weiterhin musste mit einer Verletzung der Wirbelsäule gerechnet werden. Wegen der schlechten Erreichbarkeit war von der Bereitschaft eine Unfallhilfsstelle einzurichten.

Soweit das Szenario, das sich den fünf Helfern der Bereitschaft mit deren Einsatzleiter an der Bahnunterführung Lindich darstellte. Die Anfahrt erfolgte gegen 19:30 Uhr mit dem Mannschaftstransportwagen und dem Verpflegungs- und Unterkunftsanhänger. Schnell zeigte sich, dass aufgrund der Sachlage, die Helfer personell an ihre Grenzen stießen. Ein Zelt mit Betten etc. kann nur zu zweit aufgestellt werden. Zugleich mussten die beiden Verletzten versorgt werden. Die Person mit dem Schädel-Hirn-Trauma verlor immer wieder ihr Bewusstsein. Diese wurde in Seitenlage auf einer K-Trage vom Unfallgeschehen weg transportiert. Die Fahrerin musste wirbelsäuleschonend versorgt und mit dem Spine-Board zur Unfallhilfsstelle zu Fuß gebracht werden. Für diese Aktionen standen nur drei Helfer zur Verfügung.

Über die Einsatzleitung wurden Rettungsmittel und Ärzte angefordert. Leider war nur ein Notarzt zur Verfügung, der jedoch schnell an der Einsatzstelle eintraf. Rettungsfahrzeuge waren nicht abrufbar, sodass in der Unfallhilfsstelle und Leitung des Notarztes weitergehende Maßnahmen eingeleitet werden mussten.

Dann musste die Übung jedoch abgebrochen werden. Trotz Zelt und Decken begannen unsere jugendlichen Darstellerinnen an zu frieren. Da deren Gesundheit über alles geht, beendeten die Organisatoren die Übung und man packte zusammen.

Obligatorisch war die anschließende Besprechung der Übung im Vereinsheim.