Sie sind hier: Berichte und Bilder / 2019 / Besuch des OV Cossebaude bei Dresden

Die nächsten Termine

16.09. - JRK

20.09. - JRK U 12

30.09. - JRK/Bereitschaft

 

 

 

Blutspenden

DRK Ortsverein Weinsberg besucht den DRK Ortsverein Cossebaude bei Dresden

Nach einer langen Planung, was wir wieder einmal für unsere Teambildung machen könnten, haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr einen gemeinsamen Ausflug nach Cossebaude zu machen, um den dortigen Ortsverein zu besuchen. Cossebaude und Weinsberg sind seit 1990 Partnerstädte.
Am Freitag, 16. August früh morgens sind 12 Mitglieder aus Weinsberg mit unserem Mannschaftstransportwagen (MTW) und 2 privaten PKW in Richtung Cossebaude / Dresden gestartet. Nach einer staufreien Fahrt konnten wir gegen Nachmittag im Hotel einchecken.
Da wir bereits stundenlang auf der Autobahn verbracht haben, sind wir als 1. Station in das dortige Brauhaus am Waldschlösschen in Dresden zur Stärkung gefahren.
Im Anschluss dazu haben wir dort die nähere Umgebung, wie das Militärhistorischen Museum und den "schönsten Milchladen der Welt" erkundet. Nach einer kurzen Erholungsphase im Hotel wurden wir um 18:30 Uhr vom DRK Ortsverein Cossebaude zum gemeinsamen Grillen und Kennenlernen abgeholt. Da die Räumlichkeiten in Cossebaude begrenzt sind, wurde der Abend im Kreisverbandsgebäude von DRK Dresden Land ausgerichtet.
In Dresden gibt es 2 Kreisverbände, einen Kreisverband für die Stadt Dresden und einen Kreisverband für das Umland. Bei uns in Heilbronn gibt es einen Kreisverband für den kompletten Landkreis inkl. Heilbronn Stadt. Im Kreisverband Dresden Land konnten wir in der dortigen Fahrzeughalle einen kompletten Einsatzzug besichtigen. Ein Einsatzzug besteht in Dresden Land aus 3 Krankenwagen, 1 Gerätewagen Sanität (welcher medizinisches Material lagert), ein Betreuungs-Lkw, eine Feldküche wie auch einem Komandowagen. In dem dortigen Gebäude ist auch die Rettungshundestaffel mit untergebracht. Im Anschluss der Besichtigung konnten wir noch die Räumlichkeiten kennenlernen, neben Lagerräumen und Aufenthaltsräume findet sich dort auch ein Lagezentrum, in dem Einsätze koordiniert werden können. Bei leckeren Salaten, Grillwürsten und Spießen wurde sich unterhalten und gefachsimpelt.
Etwas später folgte noch ein Highlight, als wir unsere Gastgeschenke überreichten. Bürgermeister und erster Vorsitzender Stefan Thoma überreichte leckeren Weinsberger Wein, Bereitschaftsleiter Uli Hoffmann ein Kissen, das mit den Grundsätzen des DRK und einem Roten Kreuz benäht war.
Bei uns ist es Tradition, dass wenn ein Mitglied heiratet die anderen Mitglieder oder auch mit anderen Ortsvereine Spalier stehen und dem Brautpaar mittels dieses Kissens 2 Nagelscheren überreichen. Mit diesen Nagelscheren muss das frisch vermählte Brautpaar die 1. Hürde in Ihrem Eheleben bewältigen. Unter Blaulicht und Martinshorn werden Mullbinden bespannt und das Brautpaar muss sich einen Weg hindurch bahnen. Mit diesem Kissen konnten wir eine Tradition nach Cossebaude bringen und wir wünschen unseren Kameradinnen und Kameraden viel Erfolg dabei.
Am Samstag, 16. August, starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück zu, dem uns die Kameraden des DRK Ortsverein Cossebaude abgeholt haben, den Tag mit der Besichtigung des Schloss Pillnitz. Dort hatten wir ein paar Stunden, um uns in den wunderschönen Gärten, den verschiedenen Ausstellungen und der Orangerie umzusehen und an der Elbe entlangzuschlendern.
Im Anschluss danach haben wir die Elbe mittels einer Fähre überquert, welche für DRK Fahrzeuge sogar kostenlos war :-).
Zur Mittagsstärkung haben sich die Kameraden aus Cossebaude etwas besonderes für uns einfallen lassen, das Erlebnis-Restaurant "Schwerelos", dieses Restaurant gibt es lediglich in Hamburg, im Europa Park und in Dresden. Per Tablet bestellten wir unser Essen und Trinken, das dann wie bei einer Achterbahn auf Schienen zu uns an den Tisch kam. Es war sehr lecker und absolut ein Erlebnis.
Den Abend haben wir auf dem riesigen Stadtfest in Dresden ausklingen lassen. Das Stadtfest in Dresden ist in der kompletten Altstadt rund um die Frauenkirche. Neben zahlreichen Bühnen, auf denen von Comedy über Hip-Hop zu Rock alles gespielt wurde gab es Essenstände, Straßenmusiker und Straßenkünstler wie auch Gewerbetreibende, die Ihre Firma vorstellten. Das Stadtfest in Dresden ist ein Besuch wert. Am Sonntag, 18. August, haben wir nach unserem ausgiebigen Frühstück die Heimreise angetreten, wegen zahlreichen Staus und Baustellen dauerte die Fahrt ca. 8 Stunden.
Im kommenden Jahr, wenn sich das Jubiläum zwischen Weinsberg und Cossebaude, zum 30. mal jährt werden unsere Kameraden und Kameradinnen aus Cossebaude uns in Weinsberg besuchen kommen. Wir freuen uns schon sehr, alle bei uns begrüßen zu dürfen und Ihnen das Weinsberger Land zu zeigen.