Sie sind hier: Berichte und Bilder / Jahreshauptversammlungen / 106. Jahreshauptversammlung

Die nächsten Termine

13.01. - JRK/Dienstabend

17.01. - JRK U12

27.01. - JRK

Blutspenden

106. Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Weinsberg

Pünktlich um 19:30 Uhr konnte Bürgermeister Stefan Thoma als Vorsitzender des DRK OV Weinsberg zahlreiche DRK Mitglieder sowie Vertreter von befreundeten Helferorganisationen wie Feuerwehr, Polizei, DLRG und THW im Vereinsheim im Steinbruchweg 1 begrüßen.

Der Ortsverein Weinsberg kann auf 50 Mitglieder zählen, von denen 15 aktive Dienste leisten. Zudem ist die Jugendgruppe auf 15 Jugendliche erstarkt und leistet eine hervorragende Jugendarbeit. Dieses große Engagement wird durch die Unterbringung unseres Ortsvereins im neuen Vereinsgebäude im Steinbruchweg 1 in Weinsberg besonders gefördert. Der Vorsitzende dankte allen Aktiven nochmals ausdrücklich, die sich mit viel Muskelhypothek und Elan an der Fertigstellung des neuen Vereinsheims aktiv beteiligt hatten. Ohne die Unterstützung der Aktiven des DRK, aber auch zahlreiche Spender und der Stadt Weinsberg sowie des Kreisverbands wäre das Vereinsheim an dieser Stelle nicht zu stemmen gewesen.

Für die Bereitschaft des DRK gab Werner Wolf einen Überblick über die geleisteten Dienste im vergangenen Jahr. Hervorzuheben sind der Weibertreulauf, der auch in diesem Jahr wieder vom DRK unterstützt wird, der Wandertag in Lehrensteinsfeld, Termine in Ellhofen und Eberstadt, der Fasching in Talheim und Gundelsheim sowie Trollinger Marathon, Zirkus Krone, Street Food Festival und einige Dienste in Stuttgart beim Handball, Konzerten usw. Besonderes Lob verdient die Unterstützung der Weihnachtsfeier für Flüchtlingskinder, bei der das DRK ebenfalls eingebunden war und durch das Bärenhospital anschaulich und für Kinder verständlich die Arbeit des DRK erläutert hat. Auch bei einer Übung mit dem THW in Erlenbach und der Großübung in Löwenstein war unser Ortsverein vertreten. Im vergangenen Jahr konnten in Weinsberg und Ellhofen 409 Blutspender gewonnen werden, darunter 49 Erstspender. Erneut gilt ein großes Dankeschön den Sulmtalnarren aus Ellhofen für die Unterstützung der Blutspendenaktion. Für das laufende Jahr besteht die Absicht, die Mitgliederwerbung für die Jugendgruppe und die Bereitschaft und die Sozialarbeit noch weiter zu forcieren.

Für die Sozialarbeit berichtete Jutta Lang über die Gymnastikgruppen in Ellhofen und Eberstadt. Nachdem für Weinsberg mit Frau Sonja Walter eine neue Übungsleiterin gefunden werden konnte, läuft auch hier das Gymnastikangebot bestens. Eine feste Bank ist auch unser Ortsverein beim Seniorennachmittag der Stadt Weinsberg, bei der das DRK den Garderobendienst und die Fahrbereitschaft mit dem Rotkreuz-Bus übernimmt.

Der Bericht der Jugendgruppe durch Simon Butzelaar und Jonas Schreiweis zeigt, wie eine sinnvolle und positive Jugendarbeit auch das Vereinsleben bereichern kann: Das DRK bietet die Jugendgruppe für Kinder ab 12 Jahren an sowie eine Kindergruppe, die im Mai 2015 gestartet ist. Zur Förderung der Mitgliederzahl wurde auch die Öffentlichkeitsarbeit der Jugendgruppen intensiviert und die Grundschulen angeschrieben, um die Gründung einer Jugendgruppe für 8 - 12 jährige voran zu bringen. Als Freizeitaktivitäten der Jugend  wurde das Zeltlager Jugendrotkreuz Kreisverband besucht, Übernachtungen im OV-Gebäude organisiert sowie die Besichtigung der Berufsfeuerwehr Heilbronn angeboten. Auch die Rettungsflugwache in Kornwestheim und der Besuch des Musicals Tarzan in Stuttgart standen auf dem Programm und fanden regen Anklang. Die Zusammenarbeit mit der Jule in Weinsberg sowie der Grundschule bei ihrem Infotag und im Rahmen des Kinderferienprogramms funktioniert bestens.

 

Nach dem Bericht des Kassiers und des Kassenprüfers wurde der Vorstand des DRK einstimmig entlastet sowie der Haushaltsplan 2016 von Ralf Mühlhauser vorgestellt und einstimmig angenommen. Bei den sich anschließenden Neuwahlen wurde Bürgermeister Stefan Thoma als Vorsitzender, Dominik Zühlke als stellvertretender Vorsitzender, Ralf Mühlhauser als Kassierer, Sabine Mühlhauser als Schriftführerin, Simon Butzelaar als Jugendleiter (Stellvertreter Markus Dietrich), Uli Hoffmann und Caroline Schmitt als Bereitschaftsleiter und Jutta Lang als Sozialarbeitsleiterin gewählt und bestätigt. Als Beisitzer fungieren Rudi Lang und Karl-Heinz Machauer, als Kassenprüfer Wilfried Thimmig und Renate Salanga.

 

Nachdem Karl-Heinz Machauer nach 56-jähriger Tätigkeit in leitender Position für das DRK nicht mehr zur Verfügung stand, wurde rechtzeitig in Ausschusssitzungen die Nachfolge in dieser wichtigen Führungsposition im Ortsverein besprochen und mit Dominik Zühlke einvernehmlich ein qualifizierter und sehr engagierter Nachfolger gefunden. Bürgermeister Stefan Thoma dankte in diesem Zusammenhang Karl-Heinz Machauer für die Jahrzehnte lange Arbeit als stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Weinsberg und freute sich, ihm im Rahmen der Hauptversammlung die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des DRK OV Weinsberg aussprechen zu dürfen. Diese hohe Ehrung hatte der Ausschuss des DRK für Karl-Heinz Machauer beschlossen und würdigt damit sein großes Engagement in den vergangenen Jahrzehnten.

 

Weitere Ehrungen erhielten Markus Dietrich, Sabine Mühlhauser, Karin Hoffmann, Nora Schmidt und Daniel Winkens für 5-jährige Mitgliedschaft sowie Irene Ehrhardt für 40-jährige Mitgliedschaft im DRK Weinsberg. Nachdem Werner Wolf als Bereitschaftsleiter nach 32-jähriger Mitgliedschaft im DRK nicht mehr zur Verfügung steht, wurde auch Werner Wolf im Rahmen einer Ehrung besonders gewürdigt. Sein großes Engagement und sein Sachverstand werden fehlen, aber auch im Bereich der Bereitschaftsleitung wurden rechtzeitig qualifizierte Mitstreiter bzw. Mitstreiterinnen gefunden, sodass auch hier an dieser verantwortungsvollen Position unser Ortsverein gut besetzt ist.

 

 

Bericht der Bereitschaft

Bericht der Jugend

 

Aus der Presse:
Bericht aus "sulmtal.de" vom 17.03.16

 

Zum Start der Bildergalerie bitte auf das Bild klicken.