Sie sind hier: Wir stellen uns vor / Unsere Fahrzeuge / KTW 86/25-1

Die nächsten Termine

16.09. - JRK

20.09. - JRK U 12

30.09. - JRK/Bereitschaft

 

 

 

Blutspenden

Krankentransportwagen für den DRK Ortsverein Weinsberg

Ziel war, dass sich unser Ortsverein ein Krankentransportwagen anschaffen wollte.

Kurz vor Weihnachten 2017 fanden wir online das passendes Fahrzeug für uns bei der Firma Kocman Automobile in München.

Es handelte sich hierbei um einen Mercedes Sprinter, umgebaut von der Firma BINZ zu einem Intensivtransporter, der vorher von der Firma Aicher Ambulanz in München gefahren wurde.

Das Fahrzeug wurde im Jahr 2011 gebaut und hat 190 PS.

Der Kilometerstand von 145.000 km war für uns mehr als in Ordnung.

 

Am 04.01.2018 fuhren wir mit einer kleinen DRK-Delegation in unserem Mannschaftstransportwagen nach München. Dort begutachteten wir den angebotenen Sprinter. Zu unserer Überraschung stellten wir fest, dass das Fahrzeug noch voller Sanitätsmaterial war und eine Krankenliege war ebenfalls dabei. Diese Liege hat gebraucht allein einen Wert von über 3.000 €.

Herr Kocman war von Anfang bis Ende sehr ehrlich zu uns und er hat uns super beraten.

Er blickt auf eine 25 jährige Erfahrung im Autohandel zurück und hat neben diesem Krankentransportwagen noch zahlreiche andere PKWs, sowie Rettungsfahrzeuge im Angebot.

Nach kurzer interner Beratung und einem kurzen Telefonat mit unserem Kassierer sind wir autorisiert worden, unser ausgesuchtes Fahrzeug zu kaufen.

Herr Kocman war so freundlich und kam uns mit dem Preis noch entgegen. Zudem wurde eine Erweiterung der Garantie verhandelt, welche bei einem Automatik-Fahrzeug unter anderem sehr wichtig sein kann.

Vier Tage später fuhr unsere 1. Vorsitzender Bürgermeister Stefan Thoma mit zwei unseren Mitgliedern, Werner Wolf und Markus Dietrich, zur Abholung nach München zum Autohaus Kocman. Unser neues Fahrzeug stand fertig gerichtet und blitzblank geputzt da.

Die beiden Mitglieder konnten die lange Heimfahrt von ca. 300 km kaum erwarten.

Nach der Übergabe des Fahrzeuges fuhren Werner Wolf und Markus Dietrich zurück nach Weinsberg.

Nach Ankunft in Weinsberg ging es erst einmal zur Dekra nach Neckarsulm zum TÜV abnehmen. Selbst der TÜV Prüfer sagte, dass das Auto in einem Top Zustand wäre.

Unser neuer Krankentransportwagen wurde anschließend in unserer Garage untergestellt.

 

Unser nächste Zielgedanke war, das wir innerhalb von 3 Wochen den Mercedes-Sprinter für uns so umzubauen, dass wir diesen zum Faschingsumzug am 28.01.2018 in Ellhofen nutzen konnten.

Das war sportlich und hat uns sehr viel Spaß gemacht.

In Ellhofen sollte das Fahrzeug zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt werden und zum Einsatz kommen.

Es wurden Aufkleber entfernt, der komplette Krankentransportwagen leer geräumt und wichtig: desinfiziert.

Außerdem wurde ein vier Meter BOS Funkgerät fest eingebaut.

Das Fahrzeug haben wir DRKler mit folgendem vorschriftsmäßig ausgestattet:

Verbandsmaterial

Notfallzubehör für die Beatmung inkl. Sauerstoffflaschen, einem Defibrilator, einer Vakuumpumpe, eine Vakuummatratze mit einer Schaufeltrage, ein Spineboard, einem Beatmungesgerät, 2 Notfallrucksäcke, ein Kindernotfallrucksack, zwei Meter BOS Handfunkgeräte und andere diverse Kleinigkeiten.

Am 27.01.2018 hatten wir den Krankentransportwagen bis auf die Beschriftung fertig gestellt und konnten so unser neues Fahrzeug zum Einsatz mit nach Ellhofen zum Faschingsumzug nehmen. Unser Ziel hatten wir damit erreicht.

An diesem Tag kam das Fahrzeug mehrmals, inklusive Blaulichtfahrten, zu Einsatz.

Nach diesen ersten Einsätzen haben wir unser neues Fahrzeug zur Firma Riedle nach Erlenbach zu kleinen Karrosserieausbesserungen gebracht. Anschließend übernahm die Firma Maxi Team aus Weinsberg die Beklebung für den Mercedes-Sprinter.

 

Die Fahrzeugausstattung liegt zwischen der gesetzlichen Norm eines Krankenwagens und eines Rettungswagens. Das Fahrzeug ist so bestückt, dass wir immer alles dabei haben, was wir im normalen Sanitätsdienst benötigen.

 

Das Fahrzeug wird als Krankentransportwagen verwendet. Der Grund dafür ist, dass es in Weinsberg und den Teilorten mit Ellhofen sowie Lehrensteinsfeld des Öfteren Veranstaltungen gibt, wo uns der Veranstalter keinen Erste Hilfe Raum zur Verfügung stellen kann. Es ist in diesen Orten ebenso schwierig einen Raum zu finden,  der ebenerdig mit einer Krankentrage betreten werden kann. Bei einer verletzten Person, egal, ob bei einem Unfall oder einer Veranstaltung, ist es wichtig, den Patienten von anderen abzuschirmen.  Nur so können die Rettungskräfte den Patienten in Ruhe behandeln. Das ist mit unserem Krankentransportwagen nun gewährleistet.

 

Das Weinsberger Jugendrotkreuz nutzt das Fahrzeug als ihr Bärenhospital.

Unsere Jugendgruppe verarztet bei öffentlichen Veranstaltungen zu Mitgliederwerbung Teddybären. Gegenwärtig werden hier gezielt die Jüngeren angesprochen.

 

Mit diesem Fahrzeug ist der DRK Ortsverein nun sehr gut im Landkreis aufgestellt und freut sich auf viele Gelegenheiten, das Fahrzeug der Bevölkerung vorzustellen. Bisher wurde unser neuer Wagen mit Begeisterung aufgenommen.

 

Wir sagen vielen Dank:

- der Firma Kocman Automobile in München für die sehr gute Zusammenarbeit.

- der Firma Riedle aus Erlenbach für die professionelle Karrosseriearbeiten.

- der Firma Maxi Team Werbetechnik aus Weinsberg für die ausgezeichnete Beklebung und

- der Firma Helbig Medizintechnik aus Neuenstadt am Kocher für die erstklassige Beratung der Notfallausstattung.

 

 Bitte auf das Bild klicken.